top of page
Suche
  • D A N I

...der Anfang vom Ende.

Lange habe ich gebraucht um mich an diese Zeilen zu setzen.

Heute habe ich den Mut mit euch zu teilen, was sich in den letzten Monaten verändert hat.




In den letzten Monaten war es ruhig um mich. Hier und auch in Social Media.

Ich habe lange gebraucht um den Mut dazu zu haben, mich an diese Zeilen zu setzten,

da sie wohl zu meinen letzten an euch zählen werden.

Ich möchte euch mitteilen, dass ich meinen Online Shop und somit mein kleines, liebevolles Label zum 16.06.2024 aufgeben werde.

Um euch meine Beweggründe etwas genauer zu erklären, freue ich mich, wenn ihr die kommenden Zeilen lest und ich hoffe sehr, nun die richtigen Worte zu finden.

 

Alles hat vor ein paar Jahren angefangen, der Traum eines eigenen kleinen Schmucklabels. Schmuckstücke mit Mehrwert zu kreieren, die euch täglich begleiten und mit wohltuender Energie umsorgen sollen. Für diejenigen, die es vielleicht nicht wissen: ich bin keine gelernte Goldschmiedin und komme eigentlich vom Theater. Somit verfügte ich also über kein Know How. Ich gründete meinen Traum aus purer Leidenschaft heraus. Eignete mir Wissen an, studierte Bücher über Schmuckanfertigung, Edelsteine und begann mich auszuprobieren. Ich fing an, erste Schmuckstücke aus Silber zu schmieden, Edelsteinketten zu entwerfen, wurde immer besser und verfeinerte meine Technik. Als ich dann drei Jahre lang in einer Münchner Schmuckmanufaktur als Goldschmiedin angestellt war, fühlte sich das wie ein Ritterschlag an und ich konnte von mir behaupten, ich bin wohl ein Autodidakt 😉.


Ich habe unglaublich viele Tage & Nächte damit verbracht, meinen Online Shop zu erstellen, Fotos & Texte zu kreieren um dort zu sein, wo ich in den letzten Monaten angekommen bin. Von Anfang an war ich eine One-Woman-Show, habe von der Anfertigung der Schmuckstücke, bis hin zur Buchhaltung, dem Versand, das Fotografieren und Texten, alles selbst gemacht. Genau so wollte ich es. Ein kleines, von Liebe getragenes Label. Oh, ich hatte so wunderschöne Zeiten. Ich bin in meiner Kreativität total aufgegangen, hatte täglich hunderte Ideen, habe mich ausprobiert, bin hin und wieder nicht weitergekommen, aber habe immer wieder an meinem Traum gearbeitet.


Doch es hat sich etwas verändert. In den letzten Monaten machte sich erst ganz leise, dann immer lauter ein Gefühl in mir breit, welches ich zuvor nie spürte.

Unzufriedenheit.

Ich war immer mehr abgekämpft, konnte meine Gedanken immer schlechter sortieren, fühlte mich von Instagram extrem unter Druck gesetzt, täglich abliefern zu müssen. Mit zunehmenden Druck, schwand meine Kreativität, meine Freude an meiner Arbeit. Und so traurig das eigentlich klingen mag, ist es trotz allem Realität für mich geworden. Instagram und der zunehmende Verkaufsdruck hat mich verändert. Ich bin zu einem Menschen geworden, der ich nie sein wollte. Ich war an mein Smartphone gefesselt, meine Gedanken kreisten sich nur noch um mein Label und trotz all der harten Arbeit, euren wunderschönen Bestellungen, machte es mich nicht mehr glücklich.


Nun muss ich dazu sagen, dass ich ein ‚Sucht-Mensch‘ bin.

Ich habe viele Suchten: ich rauche schon viel zu lange, kaufe ständig neue Bücher, die ich dann doch nicht lese, liebe alles was mit Papier zu tun hat, esse zu viel Eis und fange ständig neue handwerkliche Hobbies an (Buchbinden, Lederhandwerk, Malerei, Illustration, Keramik,… die Liste ist lang). Aber es ich habe festgestellt, dass es einen gravierende Unterschied zwischen den oben genannten Süchten und der Instagram Sucht gibt.

All das oben geschriebene schenkt mir Lebensqualität, Instagram raubt sie mir.


Wann wird aus einem Traum eine Illusion? Ist ein Traum vielleicht auch gleichzeitig immer eine Illusion? All das waren meine Gedanken in den letzten Wochen. Mein Traum war es ein selbstbestimmtes Berufsleben zu führen, aber to be honest, das war es nie.

Es war alles andere als das. Es war fremd gesteuert.

Von der Außenwelt, dem Druck, Social Media.


Hinzu kommt der finanzielle Aspekt. Ich erzähle euch vermutlich nichts Neues, wenn ich sage, dass alles teurer geworden ist. Auch in der Schmuckbranche, meiner Materialbeschaffung sind die Preise gestiegen.

Immer höhere Ausgaben und eine so massive Klatsche vom Finanzamt vor ein paar Tagen, waren die Kirsche auf der ‚live-your-dream-Torte‘. Das riss mir den Boden unter meinen Füßen weg. Große Unternehmen und auch verschiedene Schmucklabels auf Instagram, die hohe Summen in Marketing, Influencer etc. investieren, machen es nahezu unmöglich, als kleines Label daneben zu bestehen. Sie können günstigere Preise anbieten und betreiben green-washing at its best.

Oh man, i’m so over it.


Mein Traum begann zu bröckeln. Erst langsam und dann in immer größeren Stücken.

Ich rannte seit Jahren einem Traum hinterher und habe nicht gesehen,

dass es im Hier & Jetzt gar nicht stimmig ist.

Seit ein paar Monaten habe ich eine Pause auf Instagram gemacht und was soll ich sagen… Schön wars. Wohltuend und heilend.

Und ja, ich weiß, das klingt so banal und auch ich habe mich hundert mal gefragt, wie das sein kann, dass eine App so viel Kontrolle über mich hat. Das beschämte mich schon fast. Es ist jedoch ein Fakt, dass ab dem Moment, indem ich nicht mehr aktiv auf dieser Plattform ‚abgeliefert‘ habe, mein Umsatz um nahezu 100% eingestürzt ist. Puh.


Ich merke, dass ich nun an einem Punkt angekommen bin, an dem ich so viel mehr Leichtigkeit spüre, wenn ich mich davon löse. Schon mein ganzes Leben habe ich Dinge nicht lange aufgeschoben, wenn etwas nicht mehr für mich gepasst hat, habe ich es gehen lassen, mich neu orientiert und wieder nach vorne geschaut.

Doch nie ist es mir so schwer gefallen, wie diesmal. Das damals waren einfach nur Jobs für mich. Mein Label aber ist mein Baby. Mein Herz, meine Leidenschaft, meine große Liebe, meine Identität. Aber ich durfte in den letzten Wochen erkennen, dass ich nicht nur mein Label bin. Dass ich mich zwar darüber identifizieren darf, es aber nicht meine alleinige Identität ist.

I AM SO MUCH MORE.


Die Reise mit meinen Label geht nun zu Ende und ich möchte mich von ganzem Herzen bei jeder/jedem einzelnen von Euch bedanken. Ihr habt es erst möglich gemacht, dass ich so viele einzigartige Schmuckstücke anfertigen durfte und das bedeutet mir die Welt.

Dazu möchte ich auch noch sagen, dass ich in all den Jahren, nicht eine Hass-Nachricht, kein respektlosen Kommentar oder Feedback bekommen habe, was mich mehr als stolz macht und mir zeigt, dass ihr die Besten seid. DANKE für so viel Vertrauen in mich und in meine Arbeit.


Bis einschließlich zum 16.06.2024 ist mein Online Shop geöffnet und ihr habt die Möglichkeit, noch wunderschöne Wegbegleiter zu bestellen.

Solltet ihr noch Gutscheine offen haben, möchte ich euch bitten, diese ebenso bis zur Schließung meines Shops einzulösen.

Selbstverständlich könnt ihr mich immer kontaktieren und euch bei Fragen melden.

Ich drücke euch, sende euch Liebe & Sonnenschein.


Mut tut gut.


Eure D A N I

416 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

DIE NOTWENDIGKEIT

Comments


bottom of page